Ernten im Küchengarten

Gemüsegarten in der Küche – für natürlichen Genuss ganz einfach Zuhause

Wir fragen uns immer häufiger, woher unsere Lebensmittel stammen und sind zu Recht skeptisch. Absolute Gewissheit über die Herkunft können wir nur haben, wenn wir sie selbst anbauen. Das klingt aufwendig und eine komplette Selbstversorgung ist natürlich kaum möglich. Aber wir können klein anfangen und ein paar Kräuter oder Gemüsesorten selbst ziehen – das geht nicht nur ganz einfach, sondern das so genannte Kitchen Gardening macht auch großen Spaß. Und das Beste: Viele grüne Leckereien können wir direkt in unserer Küche anbauen. So wird die ganze Familie zu Gemüse-Gärtnern. Der eigene Anbau hat dazu viele Vorteile: Man weiß genau was drin ist – oder besser nicht drin ist.

Eigenes Grün für die ganze Familie – Frisch schmeckt es einfach am besten

Manchmal ist es schwer, unsere Kinder von dem „grünen Zeug” auf dem Teller zu überzeugen – ob zum Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot. Zeigen sie sich aber für die Aufzucht verantwortlich, entsteht ein ganz anderer Bezug zu den selbst erzeugten Nahrungsmitteln. Und wenn der Nachwuchs erst mal die eigenen Gemüsezwiebeln auf dem Rührei probiert hat, steht einer Karriere als Gemüsegärtner/in nichts mehr im Wege. So sieht und versteht die ganze Familie, wo das eigene Essen herkommt. Und Kräuter stehen sowieso jeder Küche gut zu Gesicht. Nicht nur optisch. Sie verströmen auch einen angenehmen Duft –im gesamten Haus.